Plastik adé – erster Unverpacktladen in Kelkheim

Alle wollen die Welt verändern, aber keiner sich selbst.”

Leo Tolstoi

Sich selbst zu ändern ist gar nicht so einfach. Der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier. Und das ist in mancherlei Hinsicht auch gut so, denn einen Großteil unseres Alltags erledigen wir gewohnheitsmäßig. Täten wir das nicht, hätten wir den Kopf nicht für die wichtigen Dinge frei. Allerdings neigen Gewohnheiten dazu, eher schlechter Natur zu sein: Rauchen, Fernsehen, zu viel Zeit mit dem Smartphone verbringen, im Onlineshop bestellen statt in den Laden vor Ort zu gehen, Fast Food essen statt selbst zu kochen uns so weiter und so fort.

Und jetzt hat diese Welt auch noch ein massives Plastikproblem, zu dem jeder von uns nicht unerheblich beiträgt, weil wir immer bequemer werden. Bilder von verendeten Walen mit kiloweise Plastik im Bauch oder Plastikinseln, die größer als viele Länder sind, lassen uns zwar kurz innenhalten, um dann gewohnheitsmäßig wieder weiterzumachen wie bisher.

Okay, bezogen auf Verpackungen respektive Plastikmüll macht es uns der Handel auch nicht wirklich einfach. Selbst in Bioläden sind Nudeln, Müsli, Nüsse etc. in Plastik abgepackt. Glücklicherweise gibt es seit einiger Zeit einen tollen Gegentrend, der immer mehr Fahrt aufnimmt: die sogenannten Unverpacktläden. Lebensmittelgeschäfte, in denen auf Plastik- und Einwegverpackungen verzichtet bzw. Müll, wo immer möglich, vermieden wird.

Und nun hat die Kelkheimerin Nicola Brunk den ersten Unverpacktladen in Kelkheim eröffnet. Auf die Idee hat sie übrigens Tobi Kämmerer von HR3 gebracht, der in der Sendung „Tobis Städtetrip“ in Gießen einen Unverpacktladen besuchte. Nicolas Laden „Unverpackt und bienenfleißig“ befindet sich in der Bahnstraße, im ehemaligen Musikhaus Hofbauer.

Wiegen – abfüllen – bezahlen

Das Konzept ist nicht nur umweltfreundlich und nachhaltig, sondern auch super easy und nicht teuer. Ich habe es diese Woche mal ausprobiert. Mein Mehl und einige Gewürze waren leer. Also habe ich ein paar Gläser mit Schraubverschluss eingepackt und bin in den Unverpacktladen gegangen. Das Tolle: Es gibt dort keinerlei Mengenvorgaben. Man kauft einfach nur die Menge eines Produktes, die man wirklich benötigt. Für mich ist das ideal.

Wie es funktioniert: Zunächst wiegt ihr eure leeren Behälter und schreibt das Gewicht darauf – entweder direkt auf den Deckel oder auf einen Zettel –, dann füllt ihr euch die gewünschte Menge ab. Anschließend geht ihr zur Kasse, wo der nun volle Behälter erneut gewogen wird, und bezahlt. Ganz einfach! Wer keine eigenen Behälter hat, kann sich einen Behälter auf Pfandbasis mitnehmen und bringt diesen beim nächsten Einkauf wieder zurück.

Jetzt stellen sich viele sicherlich die Frage, wie die Ware eigentlich in den Unverpacktladen kommt? Doch nicht etwa in großen Plastikverpackungen! Natürlich nicht. Die Produkte kommen überwiegend in großen Papiersäcken. Die Reinigungsmittel, die tatsächlich, weil flüssig, in Kunststoffkanistern abgefüllt sind, schickt Nicola Brunk wieder an den Hersteller zurück, der sie reinigt, wiederbefüllt und zurücksendet.

Bio, fairtrade und regional

Die Produkte in Nicolas Unverpacktladen sind alle bio und fairtrade. Wenn möglich, wählt sie Produkte aus der Region. So bietet sie in ihrem Geschäft beispielsweise auch selbstgemachte Saucen und Chutneys von Genusswolke, ein Frankfurter Label von Marina Caktas, an. Auch das riesige Nusssortiment wird in Deutschland aufbereitet (geröstet etc.).

Neben Lebensmitteln könnt ihr in Nicola Brunks Laden unter anderem auch Seifen, festes Shampoo, Kerzen aus Bienenwachs oder Bienenwachstücher als Alternative zu Frischhaltefolie kaufen. Und für die Weihnachtsbäckerei ist auch alles da! Das Tolle: Ihr könnt euch genau die Menge abfüllen, die ihr für euer Rezept benötigt. Von Orangeat und Zitronat gewürfelt über gemahlene Haselnüsse und Mandeln bis zu Backhefe, Backpulver, Vanillezucker und Zimt ist alles da.

Ich finde, der Unverpacktladen ist eine absolute Bereicherung für die Stadt Kelkheim und ich drücke Nicola Brunk fest die Daumen, dass die Kelkheimerinnen und Kelkheimer ihren Laden annehmen.

Adresse

UNVERPACKT und bienenfleißig

Bahnstraße 18A

65779 Kelkheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.