Nicht nur für Fleischesser: das Beef’n Beer in der Kelkheimer Stadtmitte

Seit ein paar Jahren bereichert das Beef’n Beer die Kelkheimer Stadtmitte. Nicht nur kulinarisch, sondern auch optisch. Die rustikale Einrichtung mit viel Holz, rot-weiß karierten Lampenschirmen und einer hellen Bar vermittelt ein gemütlich-modernes Ambiente, das zum Verweilen einlädt. Bei gutem Wetter kann man draußen auf Holzbänken unter großen Sonnenschirmen sitzen. Auch deswegen ist das Beef’n Beer für Kelkheim eine Bereicherung, denn mit dem Backhaus Heislitz nebenan werten beide die nicht sonderlich einladende Betonkulisse der „neuen“ Stadtmitte erheblich auf. „Nicht nur für Fleischesser: das Beef’n Beer in der Kelkheimer Stadtmitte“ weiterlesen

Rita Born: Das Kaufhaus meiner Kindheit gibt es noch! Und viele gute Gründe, hier einzukaufen.

Ich weiß es noch genau, als wir nach Kelkheim zogen und bald darauf „Rita Born“ kennenlernten. Damals war ich 5 Jahre alt und habe mich auf den ersten Blick in das gemütliche Kaufhaus verliebt, das sage und schreibe schon seit 1946 die Stadt bereichert. Stöberte ich in den Siebzigern noch in Begleitung meiner Mutter durch die zahlreichen Stockwerke des Kelkheimer „Kultladens“, so darf ich das heute inzwischen schon ganz alleine. Oder wahlweise ebenfalls mit Fünfjährigem im Schlepptau.

Seit meiner Teenagerzeit hatte ich „Rita“ aufgrund diverser Ortswechsel nur noch sporadisch gesehen, um so vertrauter fühlt es sich an, jetzt, hier, heute und morgen dort wieder meine kleinen und mittelgroßen Spezialbesorgungen zu erledigen. Seit zweieinhalb Jahren wohne ich nun mit meiner eigenen Familie in Kelkheim und bin natürlich als erstes hierhin zurückgekehrt: in das persönlichste Einkaufshaus, das ich weit und breit kenne. „Rita Born: Das Kaufhaus meiner Kindheit gibt es noch! Und viele gute Gründe, hier einzukaufen.“ weiterlesen

Kunst und Kultur in Kelkheim: Ein Abend mit Catherine Hueber und Hildegard Risch von der Kulturgemeinde Kelkheim

Seit August 2017 gibt es nun den Blog „Hallo Kelkheim“. Bislang haben wir vor allem über gute Gastronomie und Ausflugsmöglichkeiten in unserer Stadt berichtet. Nun ist es an der Zeit, sich den tiefsinnigen, entschleunigenden Ansprüchen zu widmen. Der Kultur.

Dazu haben wir die Kulturgemeinde Kelkheim um ein Interview gebeten und sind bei Catherine Hueber, eine der stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins, sofort auf offene Ohren gestoßen. Ihr Vorschlag war es auch, sich kennenzulernen und persönlich auszutauschen. Also haben wir uns zu viert – Catherine Hueber und Hildegard Risch von der Kulturgemeinde sowie Conny und ich vom Hallo-Kelkheim-Blog – im BEEF’n BEER getroffen (darüber werden wir auch noch berichten, denn man kann hier lecker essen). Es war ein wirklich sehr schöner und informativer Abend, an dem wir viel über die Arbeit, das Angebot und die Menschen hinter den Kulissen der Kulturgemeinde erfahren haben. „Kunst und Kultur in Kelkheim: Ein Abend mit Catherine Hueber und Hildegard Risch von der Kulturgemeinde Kelkheim“ weiterlesen

Milchmädchen zum Frühstück – lecker genießen bei Jungermanns

Dieses Jahr habe ich mir fest vorgenommen, den Dezember zu genießen und mich nicht vom alljährlichen Weihnachtswahnsinn stressen zu lassen. Genießen heißt abschalten, ob bei einem ausgiebigen Spaziergang, bei netten Gesprächen mit guten Freunden oder in Ruhe ganz allein mit einem frischen Kaffee und der Tageszeitung oder einem Buch. Ein ausgiebiges Frühstück in guter Atmosphäre bietet dazu eine wunderbare Gelegenheit. Beides findet man bei Jungermanns Gourmet in Kelkheim-Fischbach. „Milchmädchen zum Frühstück – lecker genießen bei Jungermanns“ weiterlesen

Raum für Inspiration: Das Kelkheimer Kunstkaufhaus belebt die Stadt – einmalig, vielfältig und unentbehrlich

Wer Kunst und Engagement liebt, sollte sie unbedingt entdecken, diese unkonventionelle Kreativ-Oase mitten im Alltag: das Kelkheimer Kunstkaufhaus e.V. So ging es mir letzte Woche. Nebenbei, ich bin ohnehin begeistert davon, wieviel Einsatz in Sachen Kultur, Kunst und Kunsthandwerk in unserem beschaulichen Taunusstädtchen hinter der – nicht immer gelungenen Stadtarchitektur – verborgen liegt. Es wird Zeit, all diese Plätze und deren Menschen gemeinsam zu finden, zu erkunden und zu feiern. „Raum für Inspiration: Das Kelkheimer Kunstkaufhaus belebt die Stadt – einmalig, vielfältig und unentbehrlich“ weiterlesen